Gertraud Thalhammer
In Liebe Dein Fenchel
Sopran
> Vitae der Künstlerinnen

 

Fanny und Felix Mendelssohn
Ihre Lieder & Briefe

Sie waren kein Liebespaar, auch wenn die unzähligen Briefe, die sie sich schrieben, bisweilen so klingen.
Fanny und Felix Mendelssohn waren musikalisch hoch begabte Geschwister, die sich Zeit ihres Lebens sehr nahe standen. Mal in harmonischem Miteinander, mal im Widerstreit.
Beide komponierten, dirigierten und spielten ausgezeichnet Klavier. Die Orte ihres musikalischen Wirkens aber waren sehr unterschiedlich. Felix reiste durch Europa und agierte in den wichtigsten Musikerkreisen der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Fanny verbrachte fast ihr ganzes Leben in Berlin. Während Felix die Musikwelt eroberte, holte Fanny sich die Welt nach Hause. Auf dem Familienanwesen der Mendelssohns leitete sie die so genannten Sonntagsmusiken, die sich zu einem Anziehungspunkt der berühmtesten Künstler und Intellektuellen jener Zeit entwickelten.

Fanny und Felix Mendelssohn fanden in den Gedichten von Joseph von Eichendorff, Johann Wolfgang von Goethe, Heinrich Heine und anderen zeitgenössischen Autoren die Intensität der Sprache, die sie zu ihren Kompositionen inspirierte. Die Dichter kannten sie größtenteils persönlich. Es entstanden Lieder wie "Auf Flügeln des Gesanges", "Hexenlied" und "Schwanenlied".
Das Konzertprogramm „In Liebe Dein Fenchel“ führt diese und andere Lieder auf und gibt anhand der Briefe Einblick in das Leben und die außergewöhnliche Verbindung der Geschwister. Darüber hinaus führt es die Hörer in die Welt romantischen Denkens und Fühlens.

mit
Gertraud Thalhammer, Sopran
Margita Linde, Klavier
Annette Ziegert, Sprechstimme

Vitae der Künstlerinnen